Das Wappen der Familie Ritter

Das Wappen der Familie Ritter ist eingetragen unter der Nummer 18100901 in der Wappenrolle der Heraldischen Gemeinschaft.

Namensklärung der Familie Ritter

Der Name Ritter geht ethymologisch auf den Berufsstand des Reiters / Ritters oder berittenen Kämpfers zurück, oder bezeichnet einen Menschen mit besonders ritterlicher Lebensweise.

Das Wappen soll der Namensdeutung Rechnung tragen. Aus diesem Grund wurden die Schwerter und die Reitertartsche als redendes Zeichen ausgewählt. Die Tartsche ist ein besonderer Schild, der von Rittern für das Gestech verwendet wurde. Das Kennzeichen für sie ist die "Lanzenruhe" - eine Aussparung auf der rechten Seite, in welche die Lanze gelegt wurde. Der fränkische Rechen, der bayerische Weckenschild und der Löwe symbolisieren Heimat und Abstammung der Familie. Das wird auch durch dieTinkturen ausgedrückt.

Bochum, im Oktober des Jahres zweitausendundeins

Wappenerklärung

Blason: Silber, oben der "fränkische" Hechen, rot. Unten zwei gegeneinander gestellte, natürliche Schwerter mit goldenem Griff, unten überdeckt von einer roten Reitertartsche belegt mit einem silbernen, sechsspeichigen Rad. Über Decke rot-gold und Wulst blau-silber, ein goldener, hersehender Löwe-rotbewehrt den "bayerischen" Weckenschild haltend.

zurück